München +49 (0)89 20 60 313-0  |  info@drbauer-co.de
Kitzbühel +43 (0)5356 711 00-0  |  info@drbauer-co.at

Konzept

Dotcom-Krise, Finanzkrise, Schulden­krise der Staaten

Die Welt hat sich verändert. Die Zinsen werden für Jahre auf einem sehr niedrigem Niveau bleiben, damit die betroffenen Staaten den laufenden Schuldendienst leisten können. Anleihen sind daher wenig attraktiv und weisen darüber hinaus nicht quantifizierbare Risiken auf.

Aus den geschilderten Krisen wissen wir, dass im Krisenfall viele Anlagen positiv korrelieren, also in ihrer Gesamtheit deutlich an Wert verlieren. Für die nächsten Jahre erwarten wir die Fortsetzung der volatilen Bewegungen – ohne zu wissen, wann oder was die nächste Krise auslösen wird. Die einzige Konstante ist die Volatilität (Schwankungsbreite) der Weltwirtschaft und der Finanzmärkte. Diese Annahmen liegen unserer Anlagepolitik zugrunde.

Je nach Risikostruktur und Wunsch des Anlegers kombinieren wir die 3 grundsätzlichen Anlagemöglichkeiten Aktien/Anleihen, Mezzanine und Opportunitäten.

Im Aktien-/Anleihenbereich (Vermögensverwaltung) steuern wir das Risiko über ein technisches Signalsystem mit dem wir bei extremen Bewegungen das Risiko begrenzen. Dabei weichen wir vom Grundsatz (Markowitz) ab, immer investiert zu sein. Es wird immer Phasen geben, in denen wir gemäß unserer Risikopolitik in bestimmten Anlageklassen nicht investiert sind. Grundsätzlich gilt auch hier der Grundsatz billig zu kaufen und teuer zu verkaufen. In diesem Sinn variieren wir den Investitionsgrad und versuchen die Umsetzung einer antizyklischen Investitionspolitik.

Dr. Bauer & Co. Vermögenskonzepte Infografik

Dabei verändern wir auch im Laufe der Entwicklung von Anlagen den Einsatz der Instrumente. (z.B.: Aktie – Indexfonds – gemanagte Fonds – Mischfonds). Somit erfolgt die Risikosteuerung sowohl über den Investitionsgrad, als auch über die Art des Finanzinstruments.

Zur Begrenzung der Volatilität des Vermögens empfehlen wir die Beimischung von Mezzanine Finanzierungen, die wir seit 10 Jahren erfolgreich strukturieren. Die Quote der Beimischung liegt zwischen 15 und 35 %.

Chancenorientierten Kunden schlagen wir als Ergänzung von Zeit zu Zeit Opportunitäten vor, die nach vorheriger Prüfung das Vermögensportfolio abrunden können.

Ziel ist es im Niedrigzinsumfeld, das von hohen Schwankungen geprägt ist, diese Schwankungen zu begrenzen und eine überdurchschnittliche Rendite zu erwirtschaften.